Schnellzugriff

Als Medienpartner berichten wir auch dieses Jahr über das Gurtenfestival. Es startet in:

Tagen
Tschou Kult-Badi, Hagelsturm auf dem Güsche und e «Chlapf a Gring» für den Stapi

Das war Berns 2023

Foto: Ansgar Scheffold

2023 ist schon fast wieder zu Ende. Zeit, jene Geschichten Revue passieren zu lassen, die in diesem Jahr in Bern Schlagzeilen machten. Ein unvoll­ständiger Jahresrückblick.

21. Februar 2023

Der BärnerBär interviewt Evi Allemann. Rund drei Monate, nachdem sie erfolglos für den Bundesrat kandidiert hatte, weil sie es nicht aufs offizielle Ticket ihrer Partei schaffte. Ob sie nochmals antritt? «Ich würde es mir ernsthaft überlegen», sagt die Berner Regierungsrätin. Was sie auch tut. Allemann probiert es ein zweites Mal, Anfang November geht sie mit fünf SP-Kolleginnen und -Kollegen auf Roadshow. Und zieht am Schluss erneut den Kürzeren. Die Sozialdemokraten nominieren Beat Jans und Jon Polt.

30. April 2023

YB ist Meister! Zum fünften Mal in den letzten sechs Jahren. An ihrer Ligadominanz lassen die Gelb-Schwarzen keinen Zweifel: Gleich mit 5:1 wird das bedauernswerte Luzern abgefertigt. Nsame, Fassnacht, Lauper, Rieder und Itten heissen die Torschützen, die klarmachen, was schon längst klar ist: An den Young Boys kommt in der Super League niemand vorbei. «Der Konkurrenz enteilt», titelt der BärnerBär in seinem «Meischterspecial». Auch momentan stehen die Mannen von Raphael Wicky wieder dort, wo sie hingehören: auf Platz eins.

23. Mai 2023

Mitte Juni entscheidet Berns Stimmbevölkerung über eine Erhöhung der Parkgebühren. Über eine gesalzene überdies: Anwohnerparkkarten kosten statt 264 neu 492 Franken pro Jahr. Exklusiv im BärnerBär kritisiert Preisüberwacher Stefan Meierhans die Pläne: Mit Gebühren dürfe «nicht Kasse gemacht werden». Er empfehle «in der Regel einen Maximaltarif von 400 Franken» pro Jahr. Wenig überraschend nimmt die Stadt Bern das Begehren trotzdem mit knapp 58 Prozent an.

30. Juni 2023

Bern verliert eine Kult-Badi: Nach fast 100 Jahren Betriebsdauer macht das Mubeeri am Hirschengraben endgültig dicht. Ganz zum Ärger von SVP-Stadtrat Thomas Glauser. «Hier geht ein Juwel verloren!», sagt er. Der Politiker ist fest davon überzeugt, dass das Mubeeri hätte gerettet werden können. Immerhin: Das Mubeeri wird durch die neue Schwimmhalle im Neufeld ersetzt, die am 23. September ihre Eröffnung feiert.

Sommer 2023

Bern erlebt – einmal mehr – einen heissen Sommer. Und feiert ihn etwa am Strassenfestival Buskers im August oder am Gurtenfestival Mitte Juli. Obwohl letzteres bei seinem 40. Geburtstag anfänglich von einem Hagelsturm kalt geduscht wird. Danach stürmen Apache 207, Deichkind, Hecht und zum Abschluss Die Toten Hosen die Bühnen. Die höchste Temperatur verzeichnet die Aare übrigens am 23. August mit 22,98 Grad. Das sind 1,14 Grad weniger als beim Allzeit-Rekord von 2022.

Ende August 2023

Im Juli öffnet das neue Flughafenhotel auf dem Belpmoos seine Türen. Rund einen Monat später zieht Besitzer Christian Müller ein positives Fazit: «Alle haben Freude», meint der Berner, der das Gebäude zusammen mit seinem Bruder Hans-Ulrich erworben hatte, überglücklich. Was sich Müller nun noch wünscht? «Eine längere Piste. Dann würden vielleicht auch die Swiss oder Easyjet Belp interessant finden.»

26. September 2023

An genau jenem Tag feiert eine Berner Legende ihren 75. Geburtstag: Marc «Cuco» Dietrich. Sänger, Schauspieler, Fasnächtler, Stadtführer. Das Stadtoriginal gibt ein Buch mit dem Titel «Mein Bern. Mein Leben» heraus – und dem BärnerBär ein äusserst humorvolles Interview. Auf die Frage, wie sich ein Dreiviertel-Jahrhundert so anfühle, meint Cuco augenzwinkernd: «Jetzt bin ich in der Hälfte vom Leben, oder?»

10. Oktober 2023

Ein E-Mail sorgt für mächtig Stunk: In seinem Newsletter empfiehlt der städtische FDP-Co-Fraktionschef Tom Berger zwar eigene Leute zur nationalen Wahl – doch wirbt er viel intensiver für die politische Konkurrenz von SP und Grünen. Prominente Namen wie etwa Christian Wasserfallen lässt der 37-Jährige ganz weg. Ein FDP-Mitglied nennt das Vorgehen Bergers einen «Schlag ins Gesicht aller Freisinniger». Der Beschuldigte selbst will sich nicht dazu äussern. Die Partei lässt Berger danach zwar antanzen, Folgen hat sein Verhalten aber keine. Er gibt sein Amt als Co-Fraktionschef indes per Ende Jahr ab.

22. Oktober 2023

Von einem «Chlapf a Gring» für den Stapi schreibt der BärnerBär. Es ist ein deutlicher noch dazu. Mit 57 Prozent lehnen die Stimmberechtigten Ostermundigens eine Fusion mit der Stadt Bern ab. Für Stadtpräsident Alec von Graffenried war es das wichtigste Projekt seiner zweiten Amtszeit, nachdem bereits zuvor zig Gemeinden den Flirtversuchen der Hauptstadt eine Abfuhr erteilten. Sämtliche Arbeiten für die Fusion zusammengerechnet kosteten rund 2,7 Millionen Franken.

5. Dezember 2023

Grosser Wirbel um den Tierpark Dählhölzli und dessen Direktorin Friederike von Houwald: Mehrere Mitarbeitende werfen der 54-Jährigen vor, ein «Klima der Angst» zu verbreiten. Von Houwald kontrolliere ihr Personal systematisch, die Stimmung innerhalb des Teams sei am Boden. Die Beschuldigte widerspricht deutlich und erklärt, die Zusammenarbeit im Tierpark sei «ungebrochen gut». Auch der zuständige Gemeinderat Reto Nause stellt sich hinter von Houwald. Über sie sagt Ex-Direktor Bernd Schildger exklusiv im BärnerBär: «Der Zoo ist nicht die persönliche Spielzeugeisenbahn des Direktors. Genau diesen Eindruck habe ich aber jetzt.»

ADIEU – DIESE BERNER:INNEN HABEN UNS DIESES JAHR VERLASSEN

Fred Bommes (†89), ehemaliger SCB-Präsident
Boris Pilleri (†62), Blues-Gitarrist
Irène Marti Anliker, (†65), SP-Politikerin
Rudolf Ruch (†76), Eventmanager/Fussball-Tausendsassa
Paul Stucki (†68), TV- und Radio-Ländlerpapst
Dominik Neff (†46), Ex-YB-Profi
Ted Scapa (†92), Künstler/Cartoonist
Urs Frauchiger (†87), Musiker/Autor/Ex-Pro-Helvetia-Chef
Eberhard W. Kornfeld (†100), Galerist/Kunstsammler
Luzius Theiler (†83), Ex-Grünen-Politiker
Markus Marti (†79), Zytglogge-Uhrmacher
Donald Hess (†86), Weinpionier/Unternehmer

Mit neuem
E-Paper Reader!

WERBUNG

Flüstere dem Bär etwas.

In der Flüstertüte berichtet der BärnerBär immer wieder über Gerüchte aus der Hauptstadt. Du hast etwas gesehen oder gehört, von dem der Bär wissen sollte? Hier kannst Du es ihm flüstern!

Name und E-Mail-Adresse benötigen wir nur zur Korrespondenz. Diese Angaben werden wir nie veröffentlichen.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name

DER BÄRNERBÄR NEWSLETTER

Melde Dich jetzt für den bärenstarken Newsletter an und erhalte 1x wöchentlich die spannendsten Geschichten aus Bern direkt per Mail.