Schnellzugriff

Als Medienpartnerin berichten wir auch dieses Jahr über das Gurtenfestival. Es startet in:

Tagen

Chaos auf der Schütz – und (fast) niemand reagiert

Es sind wüste Szenen, die sich in der Nacht auf Sonntag vor der Reithalle abspielen. Vermummte Chaoten greifen kurz nach Mitternacht mit Steinen, Flaschen, Feuerwerkskörpern und Lasern die ausgerückten Polizeikräfte an. Die traurige Bilanz: elf verletzte Polizistinnen und Polizisten, drei von ihnen müssen ins Spital. Sicherheitsdirektor Reto Nause (Mitte) verurteilt die Ausschreitungen scharf: «Der Angriff trägt klar die Handschrift der gewalt-extremistischen Linken Bern», sagt er dem «Bund». Wie der Flüsterer weiss, will die SVP der Stadt Bern das Thema in der Stadtratssitzung vom 26. Mai aufs Tapet bringen. Die Partei verlangt, dass die Reitschule «endlich geschlossen» wird und fragt sich, «welche Massnahmen» der Gemeinderat und die im Stadtrat vertretenen Parteien zu ergreifen gedenken. Auf X, vormals Twitter, hat sich übrigens – Stand Montagvormittag – keine einzige städtische Partei zum Chaos von Samstagnacht auf der Schützenmatte geäussert.

Mit neuem E-Paper Reader!

WERBUNG

Flüstere dem Bär etwas.

In der Flüstertüte berichtet der BärnerBär immer wieder über Gerüchte aus der Hauptstadt. Du hast etwas gesehen oder gehört, von dem der Bär wissen sollte? Hier kannst du es ihm flüstern!

Name und E-Mail-Adresse benötigen wir nur zur Korrespondenz. Diese Angaben werden wir nie veröffentlichen.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name

DER BÄRNERBÄR NEWSLETTER

Melde Dich jetzt für den bärenstarken Newsletter an und erhalte 1x wöchentlich die spannendsten Geschichten aus Bern direkt per Mail.