«Bärner Firma» an der BEA, 3. bis 12. mai 2024

Die BEA als Schaufenster für Berner Firmen

An der diesjährigen BEA dreht sich alles um – SIE! Fotos: zvg

Die BEA ist längst viel mehr, als «nur» eine Messe. Ins­besondere ist sie ein bedeutendes Ereignis für die Wirtschaft des Kantons Bern. Unter dem Label «Bärner Firma» präsentieren sich lokale Unternehmen, wie beispielsweise die Storama AG, Möbeltrend GmbH und das Rückenzentrum Bern AG. Für sie alle sind das Label und die Messe von grosser Bedeutung.

Mit dem Label «Bärner Firma» wird das vielfältige Angebot von Dienstleistungen und Produkten der im Kanton Bern ansässigen Firmen hervorgehoben. Unterstützt wird das Label durch den Handels- und Industrieverein des Kantons Bern und den Gewerbeverband Berner KMU.

«Das Label ‚Bärner Firma‘ hebt diese KMU’s hervor und macht ihr Angebot für die Besuchenden transparenter», fasst Adrian Haas, Direktor des HIV, die Erfahrungen der letzten Jahre zusammen und betont: «Das Label ermöglicht es den Unternehmen, sich positiv abzuheben und ihre regionale Verbundenheit zu zeigen.» Auch Lars Guggisberg, Direktor der Berner KMU, unterstreicht dessen Bedeutung: «Die Sichtbarkeit der Berner ‹Gewerbe-Perlen› hat sich durch das Label klar verbessert.» Es sei ein Instrument, um das Bewusstsein für Berner Produkte und Qualität zu schärfen. «Die BEA-Besuchenden sollen sehen, welch innovative Betriebe, engagierte und sympathische Gwärbler sowie aussergewöhnliche Produkte und Dienstleistungen es in unserem Kanton gibt».

Wichtige Plattform
Für Aussteller wie die Möbeltrend GmbH ist die BEA denn auch ein jährliches Highlight. Fabienne Griessen, Geschäftsführerin von Möbeltrend, erklärt: «Wir zeigen unsere Möbel und können direkt erleben, wie sie bei der Kundschaft ankommen. Die persönliche Beratung und die Nähe zu unseren Kunden sind für uns als Familienbetrieb elementar und können an der BEA wunderbar gelebt werden.» Gerüche, Stimmung und Haptik könnten nach wie vor Online nicht weitergegeben werden. «Das Label ‹Bärner Firma› ist für uns äusserst hilfreich – es unterstreicht unsere Verbundenheit mit dem Kanton Bern und zeigt den Kunden, dass sie nicht nur Möbel kaufen, sondern auch Arbeitsplätze und Lehrstellen in unserer Region unterstützen.»

Auch das Rückenzentrum Bern AG profitiert von der Messe. Cédric Portmann, Mitglied der Geschäftsleitung, betont die Wichtigkeit des persönlichen Kontakts: «Die BEA ist für uns wie ein jährliches Klassentreffen der Geschäftswelt – mit Kunden, potenziellen Kunden und den anderen Ausstellern. Dieses bietet die Atmosphäre eines entspannten Networking-Events in lockerem Ambiente.» Und seit Corona suchten die Leute wieder vermehrt den persönlichen Kontakt: «Sie schätzen die individuelle Beratung und den Handschlag am Stand weit mehr als das kalte Klicken im Internet. Denn am Ende des Tages gilt: Leute kaufen von Leuten!», ist der Fachmann überzeugt. Das Label ‹Bärner Firma› helfe ihnen, ihre regionale Verankerung auf einen Blick sichtbar zu machen.
Patric Mollet, Verkaufsberater bei der Storama AG, sieht im Label ebenfalls eine Bereicherung: «Als stolzer Hersteller von textilen Sonnenschutzlösungen im schönen Kanton Bern, freuen wir uns natürlich über die zusätzliche Aufmerksamkeit durch die Kennzeichnung ‹Bärner Firma›.» Die BEA selbst sei eine wichtige Plattform, um einerseits treue Kunden wiederzutreffen, direktes Feedback zu bekommen, aber auch, um neue Kundenkontakte zu knüpfen. Denn nach wie vor und gerade in der Schweiz würden diese die persönliche Beratung und den direkten Kontakt schätzen.

Das besondere BEA-Flair
Aber auch wer nicht direkt auf der Suche nach intelligenten Beschattungslösungen oder neuen Möbel­trends ist, die BEA 2024 hat noch viel mehr zu bieten. So schwärmt Adrian Haas von der offiziellen Eröffnung als «einem der besten Netzwerkanlässe Berns» und den vielen Innovationen, die er sich vor Ort anschauen will. Auch Lars Guggisberg findet: «Ä richtige Bärner geit ad BEA!» und freut sich nebst dem Eröffnungsanlass auch auf den obligaten Riesenrad- und Tier-Ausstellungs-Besuch mit der Familie. Dort wird er auch auf Patric Mollet treffen, der sich diese beiden Attraktionen ebenfalls nicht nehmen lässt. Und für Fabienne Griessen ist ein Besuch bei den Säuli sogar Pflicht: «Ein Aberglaube – aber ich denke, dass es mir Glück bringt für die Ausstellung.»

csm Patric Mollet 27373 small bef5245779 copy

Storama AG
Storen- und Wetterschutz-Lösungen
Freigelände, Stand G7 004

«Als stolzer Hersteller von textilen Sonnenschutzlösungen im schönen Kanton Bern,freuen wir uns natürlich über die zusätzliche Aufmerksamkeit
durch die Kennzeichnung ‹Bärner Firma›.»

Patric Mollet, Verkaufsberater

CP23 0021 ret

Rückenzentrum Bern AG
Gesundheit, Sitzlösungen
Halle 3.2, Stand B 006

«Die BEA ist für uns wie ein jährliches Klassentreffen der Geschäftswelt – mit Kunden, potenziellen Kunden und den anderen Ausstellern. Dieses bietet die Atmosphäre eines entspannten Networking-Events in lockerem Ambiente.»

Cédric Portmann, Mitglied der Geschäftsleitung

fabi

Möbeltrend GmbH
Wohnen, Möbel, Einrichtung
Halle 2.2, Stand C 015

«Wir zeigen unsere Möbel und können direkt erleben, wie sie bei der Kundschaft ankommen. Die persönliche Beratung und die Nähe zu unseren Kunden sind für uns als Familienbetrieb elementar und können an der BEA wunderbar gelebt werden.»

Fabienne Griessen, Inhaberin

BERNER FIRMEN AN DER BEA

Berner Firmen haben an der BEA einen Vorteil: das Label «Bärner Firma». Es steht für die Qualität und Vielfalt aus dem Kanton Bern. Produkte aus der Region werden bei den Besuchenden immer beliebter und die Nachfrage nimmt weiter zu. Das Label wird diesem Anspruch gerecht und verschafft Firmen aus der Region Aufmerksamkeit und interessierte Kunden. Das Label «Bärner Firma» steht allen Ausstellenden zu, deren Unternehmen einen Eintrag im Handelsregister des Kantons Bern haben.

BEA – HIE DRÄIHT SECH AUES UM DI!

Vom 3. bis 12. Mai auf dem BERNEXPO-Areal in Bern

Bereits zum 71. Mal bringt die BEA rund 800 Ausstellende aus der ganzen Schweiz zusammen und präsentiert auf 140 000 Quadratmetern Interessantes und Innovatives. Neben den klassischen Messeangeboten punktet die BEA so auch in diesem Jahr mit über 600 Tieren, von niedlich bis imposant, oder dem Grünen Zentrum.
Zehn Tage voller Spass, Shopping, Spannung und Bildung. Egal, um was sich die BEA bei dir dreht, hier gibt es für alle etwas zu entdecken!

Diesen Beitrag teilen

Weiterlesen

Mit neuem
E-Paper Reader!

Flüstere dem Bär etwas.

In der Flüstertüte berichtet der BärnerBär immer wieder über Gerüchte aus der Hauptstadt. Du hast etwas gesehen oder gehört, von dem der Bär wissen sollte? Hier kannst Du es ihm flüstern!

Name und E-Mail-Adresse benötigen wir nur zur Korrespondenz. Diese Angaben werden wir nie veröffentlichen.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name

FOUGSCH AM BÄR?

Geschichten aus der Haupstadt, tolle Wettbewerbe und mehr – folge uns jetzt!

DER BÄRNERBÄR NEWSLETTER

Melde Dich jetzt für den bärenstarken Newsletter an und erhalte 1x wöchentlich die spannendsten Geschichten aus Bern direkt per Mail.