Schnellzugriff

Als Medienpartner berichten wir auch dieses Jahr über das Gurtenfestival. Es startet in:

Tagen
Die 3. Berner Seefestspiele

Begeistern mit Weltstars und jungen Talenten

Das engagierte Team der Festivalleitung: Lilian Grindat, Matthias Kuratli, Colette Kappes und Olivier Darbellay. Foto: zvg

Rund um den Egelsee können wir in der «Edition 3!» der Berner Seefestspiele vom 26. bis bis 30. Juni Musiker:innen von Weltrang sowie junge Talente hören und erleben: so am musikalischen Familienspaziergang «Peter und der Wolf rund um den Egelsee» die Grande Dame des Schweizer Theaters Heidi Maria Glössner oder das Traumpaar Claude Eichenberger und Mario Venzago mit den Giganten der Romantik Anton Bruckner und Richard Wagner. Der Ausnahme-Jazzpianist Florian Favre spielt eine grossartige Carte Blanche.

Als «Fête de la Musique» bespielen die Berner Seefestspiele an fünf Tagen ungewöhnliche und alltägliche Orte im Quartier zwischen dem Egelsee und dem Zentrum Paul Klee. Mit Musikerinnen und Musikern, die sonst im Opernhaus, in Konzertsälen oder exklusiven Musiklokalen spielen, will das kleine Festival unkomplizierte Begegnungen mit Klängen von Klassik bis Jazz ermöglichen: im Werkhof Egelsee, im Auditorium des Zentrum Paul Klee, im Rebberg Wyssloch, in der Brasserie Obstberg oder in einem Privatgarten am See.

Jubiläen, Meisterwerke und überraschende Kollaborationen
«Edition 3!» – Die dritte Ausgabe der Berner Seefestspiele, dreht sich thematisch vielschichtig und verspielt um die Faszination und die Symbolik der Zahl 3 und ihre Verbindungs- und Wandlungsfähigkeit. Der Drei wird Vollkommenheit zugeschrieben: aller guten Dinge sind drei!
Im Zentrum des diesjährigen Programms stehen drei grosse Romantiker, die 2024 ein Jubiläum feiern könnten: Anton Bruckner und Bedrich Smetana kamen vor 200, Giacomo Puccini vor 100 Jahren zur Welt.

Klassik- und Jazz-Highlights
«Dem unerreichten weltberühmten und erhabenen Meister der Dicht- und Tonkunst, in tiefster Ehrfurcht gewidmet», so lautet Anton Bruckners Widmung der 3. Sinfonie an Richard Wagner.
Am So um 17 Uhr treffen die Beiden in Bruckners 7. Sinfonie musikalisch noch einmal aufeinander; das tief berührende Adagio gilt als Requiem für Wagner, ahnte Bruckner doch den Tod des Meisters voraus: «Einmal kam ich nach Hause und war ganz traurig; ich dachte mir, lange kann der Meister nicht mehr leben. Dabei fiel mir das Cis-Moll-Adagio ein.»

Im gleichen Konzert werden Richard Wagners Wesendonck-Lieder gespielt. Sie sind ein sinnliches Zeugnis seiner unerfüllten Liebe zu der Muse Mathilde Wesendonck und zugleich Vorstudie zur epochalen Oper «Tristan und Isolde».

Und ganz besonders freuen sich die Veranstalter drittens auf die «Perle Création» aus der Feder des grossartigen Mario Venzago als Hommage an Anton Bruckner.

Nach dem Grosserfolg der genreübergreifenden Kombination eines Rap-Kollektivs mit einem klassischen Sinfonieorchester 2023 gibts in diesem Jahr die nächste unerwartete Verbindung: Die «Alt»-Meister Giacomo Puccini und Giuseppe Verdi messen sich mit ihren Greatest Hits im friedlichen Belcanto-Wettstreit um die Krone der schönsten Arie! Das Schweizer Opernstudio der Hochschule der Künste Bern mit Daria Akulova (Sopran) and Friends sowie Monika Nagy (Klavier) laden ein!
Die Festival-Crew hat Florian Favre für die Jazz-Programmgestaltung eine «Carte Blanche» erteilt. Der Freiburger Pianist, ein herausragender Virtuose mit einem unglaublich feinen Gespür, erschafft bezaubernde musikalische Welten, die uns tief in die Seele der Musik eintauchen lassen. Zusammen mit Wolfgang Zwiauer, Matthieu Michel, Fabian Bürgi, Dimitri Howald, Jonas Ruther oder Bänz Oester spielt Florian Favre gleich mehrere Trümpfe!

Ein musikalischer Familienspaziergang rund um den Egelsee will gezielt auch Kindern die Musik näherbringen (Sa, 14 Uhr). Die Ente am See, der Wolf im Gebüsch: In einer einmaligen Aufführung wird «Peter und der Wolf» an Originalschauplätzen gespielt, mit dem Ensemble Berner Seefestspiele und der Grande Dame des Schweizer Theaters, Heidi Maria Glössner als Erzählerin.

Wetterfest und nachhaltig
Nachhaltigkeit gehört zum Selbstverständnis des Festivals. Die Seefestspiele sind mitten in Bern perfekt zu Fuss, per Velo oder im öffentlichen Verkehr zu erreichen. Das Catering wird mit Cargo-Bikes von Spielort zu Spielort spediert. Und wem der Weg zu weit oder die Zeit zwischen zwei Konzerten zu kurz ist, der steigt ins Rikschataxi.

Die Konzerte sind mit Festivalbändeli zugänglich. Das Jazz-Bändeli für drei Konzerte kostet 30 und das Klassik-Bändeli für fünf Klassikkonzerte 40 Franken. Das Kombi-Bändeli für alle 8 Konzerte gibts für nur 60 Franken.mk

    Informationen und Tickets: bernerseefestspiele.ch – Präsentiert von der Dr. Gurtner Gruppe

    Diesen Beitrag teilen

    Weiterlesen

    Mit neuem
    E-Paper Reader!

    Flüstere dem Bär etwas.

    In der Flüstertüte berichtet der BärnerBär immer wieder über Gerüchte aus der Hauptstadt. Du hast etwas gesehen oder gehört, von dem der Bär wissen sollte? Hier kannst Du es ihm flüstern!

    Name und E-Mail-Adresse benötigen wir nur zur Korrespondenz. Diese Angaben werden wir nie veröffentlichen.

    Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
    Name

    DER BÄRNERBÄR NEWSLETTER

    Melde Dich jetzt für den bärenstarken Newsletter an und erhalte 1x wöchentlich die spannendsten Geschichten aus Bern direkt per Mail.