Schnellzugriff

Team R.Bühler AG: Magnus Meuwly, Rolf Hostettler, Philipp Wenger, Thomas Bühler, Corinne Bühler, Nik Gasser und Nina Gasser
Freude am (elektrischen) Fahren in Neuenegg

Ein Tag ganz im Zeichen der Elektromobilität

Vollelektrische Fahrfreude mit viel Raum und modernem Design, pfiffige elektrisch angetriebene Zweiräder und eine geballte Ladung Fachwissen in Sachen Ladetechnik: das und mehr bot die R.Bühler AG am Samstag den zahlreichen Besuchenden.

Im Mittelpunkt des allgemeinen Interesses stand insbesondere der neue BMW iX2. Ganz in weiss stand der BMW prominent in der Ausstellung und wie Firmeninhaber Thomas Bühler lobt: «Der iX2 bietet viel Raum mit modernem Design. Er ist ein sportliches und dynamisches SUV. Der iX2 ist auch ein wenig bullig und breit, ohne aber übertrieben zu wirken. Ein Auto, welches auf jeden Fall gesehen wird.» Dazu sei der neue Bayer, welcher auch als Verbrenner zu haben ist, auf dem absolut neuesten Stand der Technik. Als nur ein Beispiel hierzu nennt Bühler den radarbasierten Tempomat.

Aber nicht nur der Neue wurde von den Besuchern «handygrafiert» und probegesessen. Auch die, im sympathischen Familienbetrieb in dritter Generation ausgestellten M3-Boliden mit ordentlich PS unter den Hauben, begeisterten viele. Wer nebst Autos auch Interesse an einem E-Bike hatte, konnte den einen und anderen Zweiräder bei Andreas Mika von «Thömus» genauer unter die Lupe nehmen. Und alle, die nach Lösungen für Ladestationen und Infos zu Solaranlagen suchten, wurden bei den Fachleuten von «energy unlimited» aus Mittelhäusern kompetent beraten.

Besondere Aufmerksamkeit zog der elektrische Roller CE 04 von BMW auf sich. Die Spätig Motorrad AG präsentierte ihn publikumswirksam in der Polizeiversion. Der Roller beschleunigt in beachtlichen 3,6 Sekunden von 0 auf 50 kmh und schafft abgeriegelte 120 kmh.

Darüber und über noch vieles mehr wurde auch am Grill bei Wurst und Bier ausgiebig gefachsimpelt.

Fotos: Daniel Zaugg, Bilder von links nach rechts, Text: Daniel Zaugg

Diesen Beitrag teilen

Flüstere dem Bär etwas.

In der Flüstertüte berichtet der BärnerBär immer wieder über Gerüchte aus der Hauptstadt. Du hast etwas gesehen oder gehört, von dem der Bär wissen sollte? Hier kannst du es ihm flüstern!

Name und E-Mail-Adresse benötigen wir nur zur Korrespondenz. Diese Angaben werden wir nie veröffentlichen.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name

DER BÄRNERBÄR NEWSLETTER

Melde Dich jetzt für den bärenstarken Newsletter an und erhalte 1x wöchentlich die spannendsten Geschichten aus Bern direkt per Mail.