Schnellzugriff

Moderatorin Nicole Berchtold führte charmant durch die kurzweilige Verleihung des Gastro- und des Innovationspreises.

«Gastronomen machen die Stadt fröhlicher, farbiger und feiner»

Rund 400 Gäste aus Gastronomie, Hotellerie, Politik, Wirtschaft, Tourismus und Kultur trafen sich gestern zum GastroBär-Apéro im Kursaal Bern. Im Rahmen dieses Anlasses wurde zum 19. Mal der GastroBär verliehen. Dieses Jahr ging er an die Journalistin Claudia Salzmann. Den Innovationspreis durfte Philippe Cornu entgegennehmen.

GastroStadtBern und Umgebung würdigt mit dieser Auszeichnung herausragende Leistungen in der oder für die Berner Gastronomie, wie deren Präsident, Beat F. Hostettler, ausführte. Marco Maeder, Gastronom im Restaurant Altes Tramdepot, hielt die Laudatio für die Journalistin Claudia Salzmann, welche hervorragende Arbeit zugunsten der Berner Gastronomie leiste. Dieses grosse Engagement würdigten die Stadt-Berner Wirte mit dem GastroBär 2023.

Nebst dem GastroBär wurde auch der Innovationspreis vergeben. Diesen durfte der ehemalige Gurtenfestival-Organisator Philippe (Phibe) Cornu entgegennehmen.

Fotos: Fabian Hofmann

Diesen Beitrag teilen

Flüstere dem Bär etwas.

In der Flüstertüte berichtet der BärnerBär immer wieder über Gerüchte aus der Hauptstadt. Du hast etwas gesehen oder gehört, von dem der Bär wissen sollte? Hier kannst du es ihm flüstern!

Name und E-Mail-Adresse benötigen wir nur zur Korrespondenz. Diese Angaben werden wir nie veröffentlichen.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name

DER BÄRNERBÄR NEWSLETTER

Melde Dich jetzt für den bärenstarken Newsletter an und erhalte 1x wöchentlich die spannendsten Geschichten aus Bern direkt per Mail.