Schnellzugriff

Als Medienpartner berichten wir auch dieses Jahr über das Gurtenfestival. Es startet in:

Tagen
Neujahrsempfang des HIV

«Year Ahead 2024 – eine neue Welt»

Die rund 300 Mitglieder am traditionellen Neujahrsempfang des Handels- und Industrievereins (HIV) des Kantons Bern erhielten spannende und teils überraschende Einblicke ins Wirtschaftsjahr 2024.

An Herausforderungen wird es auch 2024 nicht mangeln. Das wurde den Anwesenden im Referat von Daniel Kalt, Chefökonom der UBS Switzerland, deutlich. Trotz der teils besorgniserregenden Prognosen und schwer verdaulichen Zahlen führte Kalt mit viel Witz und Charme durch sein Referat. Zum Schluss riet der Analyst, sich im Hinblick auf sein finanzielles Portfolio ein paar gute Vorsätze fürs neue Jahr zu nehmen. Die Liste endete mit dem schönen Ratschlag: «Verbringen Sie mehr Zeit mit Freunden und Familie».

Fotos: Fabian Hofmann, alle Bilder von links nach rechts

PERSÖNLICH

Daniel Kalt | Chefökonom und Chief Investment Officer UBS Switzerland

Vier Jahre nach Covid – wie sieht die Welt zu Beginn des 2024 aus?
Wir sind in verschiedener Hinsicht in einer neuen Welt angelangt. Höhere Inflation, steigende Zinsen und Verschuldung sowie zwei Kriege in erdölproduzierenden Regionen. Zudem werden Wirtschaft und Gesellschaft gerade von disruptiven Entwicklungen im Technologiebereich (Stichwort KI) erfasst. Auch wenn vieles bedrohlich erscheint, gibt es doch auch positive Entwicklungen. Und grosse Veränderungen haben seit jeher gerade auch für Anleger Opportunitäten hervorgebracht, die es zu nutzen gilt.

Wie beurteilen Sie somit die Chancen für die Schweiz?
Die Schweiz hat Corona deutlich besser gemeistert als viele andere Länder. Tiefere Inflation und Zinsen, deutlich weniger stark steigende Schuldenstände und eine viel bessere Wachstumsperformance. Dies dank einer umsichtigen Wirtschaftspolitik, einem anpassungsfähigen Unternehmenssektor sowie einem flexiblen Arbeitsmarkt. Diese Rahmenbedingungen gilt es zu bewahren und zu stärken.

Mit neuem
E-Paper Reader!

WERBUNG

Diesen Beitrag teilen

Flüstere dem Bär etwas.

In der Flüstertüte berichtet der BärnerBär immer wieder über Gerüchte aus der Hauptstadt. Du hast etwas gesehen oder gehört, von dem der Bär wissen sollte? Hier kannst Du es ihm flüstern!

Name und E-Mail-Adresse benötigen wir nur zur Korrespondenz. Diese Angaben werden wir nie veröffentlichen.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name

DER BÄRNERBÄR NEWSLETTER

Melde Dich jetzt für den bärenstarken Newsletter an und erhalte 1x wöchentlich die spannendsten Geschichten aus Bern direkt per Mail.